Nouvellen. Kurze Texte.

  1. Chloé Berling dit :

    Wie viele Menschen habe ich gesehen, die nichts wussten, mit Werten die nicht ihre eigenen waren, zeigt eine harte Rede, stolperte, und die, nach einem langen Prozess der Hinterfragung ihrer Gewinne, schließlich ändern Bewerten. Doch mit diesen, wie viele Dank? Ich habe so viele mal gesehen, treffen die gleichen Strategien in diesem System in der Nähe der Schafe, und zeigen ihre scharfen Zähne, ihr Lächeln Raptor zynisch und kalt, stolz darauf, neue Hobbies, neue Geschmäcker, neuen Ansatz. Um selbst denken! Ja, ein paar Monate später, hier leben sie und zeigen die genaue Gegenteil dessen, was sie sich weigerten, vor. Initiation ist schwierig. Mich, ich habe dort gewesen, ich habe das auch erlebt, als ich 20 war. Doch heute, die Geduld fehlt mir, mit so vielen Lügen, verschluckt nämlich hohl und falsch Werte mit Gewalt von seinem Land, von seiner Familie. Der junge Mensch klettert leicht und selektiv, in den Rang eines Erwachsenen wahr, bewusst und frei. Demut ist oft der Schlüssel zur Emanzipation, und vor allem die Fähigkeit, zu hinterfragen, ohne falschen Stolz.

    Wie oft habe ich diejenigen, die andere zu verhindern, um von ihren Konservatismus leben gesehen, schließlich umarmen andere Ursachen, aber mit der Gabe der Ubiquität (erscheinen) elend Faultier-fashion-existentiellen und den langweilige und unedle Mainstream, oft kriminellen, wenn man sich wieder an der Spitze der Hierarchien, Pyramiden hoch geht, aufsteigt. Im Alltag mit geliebten Menschen, wie in der Gesellschaft, es ist vor allem die Herrschaft der Gewalt, verbirgt sich eine gemeinsame Egoismus seiner Hässlichkeit und ihre Paradoxien. Wie von Zauberhand erscheinen Fortschritte sozialen, ästhetischen, politischen, persönlichen, menschlichen, von innen kommen, aber nie erkennt diejenigen, die Wahrheit zu übertragen haben, und die oft von dieser Häutung gelitten, verachtet, dann gestohlen, und vergessen. So, wenn Geschmack und Unabhängigkeit des Geistes übertragen werden, -gegen die Lüge-.

    Die umsonnsten Bescheidenheit und Freundlichkeit, geduldig und selbstlos, sind schwer schwer zu sehen, schwer diese Seelen keimen sehen. Aber was bedeutet diese Ablehnung der Demut, wenn nicht eine weitere Lüge? Was soll dies Treu und Glauben, wenn nicht noch mehr Gewalt, Gewalt eines Systems, das nicht vergibt nichts, niemals, zu niemandem. Die wilden Gewalt der neuen Konservativen, wurde sogar “cool” und Erwachsenen, sondern sangen ihren neuen Song, ohne sie zu verstehen. Diejenigen, ich beneide sie nicht. Diejenigen, die in den Schatten, sondern auf dem Kopf auf dem Körper zu folgen, auf das Leben derer, die sie ein Weg, eine Richtung, auf diejenigen, die geräumt haben zu zeigen.

    “Ja, siehst du, es war möglich. Aber du kannst mich verachten, das ist normal. Sie handeln wie jeder andere auch. ” denkt dann die Opfer diese gewalttätigen Reißzähne.

    Wie oft muss ich haben Künstler gesetzlos, Plünderungen gesehen, Schleifung, entfernen, brennen diejenigen, die gestört werden. Wir kehren zu viel ihre Mittelmäßigkeit zurück, aber wir haben weniger Ambitionen …

    Wie oft habe ich Leute gesehen, innerhalb von ein paar, betrügen, lügen, Verachtung, wenn es vor der Reinheit, Ehrlichkeit gesagt wurde, so weit, sich selbst zu täuschen. Dann wird der Schmerz zugefügt wird, ist noch schlimmer, weil wir so jemanden, der Ihnen liegt auch ohne Verständnis, ohne sich dessen bewusst, und gegen die man nichts tun, außer sein Gesicht … zurücktreten, leiden, traurig sein, denn dies ist (hoffentlich) ist nach Treu und Glauben. Wenn es nicht, wenn er seine Fehler, seine Unwissenheit zugibt, aber nicht sagt, kann immer noch in den Spiegel schauen? Weiß er, was er getan hat, das Böse?

    Wie oft habe ich gesehen, wie Menschen zu verteidigen und verhängen eine Vision des Lebens, wenn nach ein paar Monaten oder Jahren lebte sie genau, was der andere ihnen angeboten. Mit der gleichen Gewalt, sie lehnten die Alternative; mit der gleichen Gewalt, sie vergessen, wo sie von ihren neuen Gewohnheiten kam.

    Wie viele Menschen habe ich das Unglück, wie gesehen, zu organisieren, wissentlich und in der zynischsten soziale Zerstörung von jemandem, nur weil er mehr als sie wusste, es war freier, mehr geöffnet? So fliegen wir, wir verachten, wir lügen. Verwundet Ego hungrig nach Rache. Dies ist der Beginn der Reflexe unserer religiösen Gesellschaft, ungeschickt, liberal, egoistisch. Es bricht die anderen gestohlen zu haben, indem alles, Freunde, Netzwerk, Liebe, Job, wissen .. und Freiheit.

    Doch oft finden diese mittelmäßige Akteure selbst sehr bestürzt, als nach der Wirkung der Illusion sie schließlich fallen zurück in ihre Kloake, nicht im Besitz der Ressourcen um weiter zu gehen, weil sie die Grundlagen fehlen: Demut und Mut. Oder: der Mut und die Demut.

    Oft diejenigen, die sich die reinsten nenne, sind die scheußlichsten Roboter.
    Hochmut, Lügen, Neid, Verachtung, immer da sind…
    Unwissenheit …
    Es bleibt die unendliche Traurigkeit…
    …so falsch verstanden sein …
    …am Anfang… in der Mitte.. und am Ende …

  2. Frank dit :

    Peter, oui j’ai e9te9 frustre9e un peu au de9but et puis je me suis fait une raosin. Les projets de voyage comme e7a se font e0 longue e9che9ance. Tu sais mon ami c’est toi qui m’a mis la pression mais je ne t’en veux pas, au contraire car j’aime ta spontane9ite9 et ton enthousiasme. Olivier, merci de ta confiance. La pollution en chine en ce moment est plutf4t due au charbon de bois.Delphinium, je sais que vous aimez ce que jefais et vous me le faites si bien sentir e0 chacun de vos passages chez moi. Nous avons un long compagnonnage ensemble de9je0, n’est ce pas ?Catherine, je cours de9couvrir ton nouveau site de8s que je peux. D’expe9rience tu sais qu’une photographe est une plaie pour son entourage et un danger pour elle-meame !Nathalie, je ne suis jamais tout e0 fait sure de mon travail. Mais ensuite je me dis que ce n’est pas si mal. Je cone7ois que tu es tout le temps dans les ae9roports qui te semblent tous pareils. Pas moi et en plus je m’inte9resse e0 l’architecture par gofbt et formation. Disposition des lieux, solutions techniques apporte9es. A Shanghai, la structure porteuse est merveilleuse ainsi que la lumie8re. Qu’est ce un ae9roport d’autre qu’un immense pont enjambant la foule des voyageurs ?Chamamy, merci e0 TOI pour ton œil de photographeChateigne, pont qui soupire n’a pas ce qu’il de9sire Des ponts il y en avaient bien sfbr. Et je suis contente que tu aies note9 du gondolier.Princess Haiku and it is so practical to carry heavy loadingBlack Feline, I was so a short time in Shanghai! You’ll see that. And China is so huge. I must go back now.April, tu as raosin et en quelques messages on ne peut tout passer. C’est bien de ne pas publier toujours le meame cote9 des choses.Anouschka, merci de me faire savoir ce que tu as aime9 dans cetet photo. Tu pourrais aussi mettre le chat fennec des voisins et divers autres animaux comme le cochon Le9on je suis sure (comment va Le9on que tu nous as pre9sente9 il y a un an ? Je suis un peu inquie8te pour lui)

  3. auddie dit :

    Frankreich und Deutschland haben fast die gleiche Summe in Griechenland debt. Aber niemand hat huberhaupt die debt zuruckbezahlt. Deutschland auch nicht, nach dem Krieg. Und die Europaischer haben für die Deutsche Wiedervereinigung auch bezahlt. Es hat viel Geld gekostet, für alle. Und jetzt was ? Europeaischen oligarchies, mit Bankers und investors, machen die regeln? Diese menschen sind so falsh.

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée.

Captcha Captcha Reload

Vous pouvez utiliser ces balises et attributs HTML : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>